Zähm das PMS-Monster: mit Sport und Yoga

Stimmung im Keller, Ziehen im Unterleib, Monsterschmerz im Kopf – die Tage vor und während der Menstruation sind für viele Frauen kein Spaß. Und obwohl unsere Omas noch sagten „Hinlegen ist die beste Medizin“, empfehlen Ärzte heute: Bewegung! Mit Sport kannst du viele Beschwerden lindern. Wenn du Action auch noch mit Relaxen kombinierst, schreist du bestimmt bald: „Bye-bye PMS-Monster!“

Wirkt dauerhaft: 3 Mal pro Woche Sport

Eines ist klar: Hormone haben Einfluss auf deine Fitness. Sie sorgen für ein Auf und Ab im weiblichen Zyklus. Sie können dich pushen, aber auch runterziehen. Nicht jede Frau spürt diese Schwankungen gleich stark. Doch mit den typischen PMS-Symptome vor den Tagen haben viele zu kämpfen. Die gute Nachricht: Du kannst etwas dagegen tun! Ob du lieber schwimmst, läufst, walkst oder radfährst, ist egal – Hauptsache, du bewegst dich regelmäßig, am besten 3-mal pro Woche für mindestens 30 Minuten. Ausdauersport wirkt, und zwar besser als die Wärmflasche auf dem Bauch.

Komm raus: auch während der Periode

Selbst wenn du dich während deiner Tage am liebsten im Bett verkriechen willst, geh doch mal raus. Mach einen langen Spaziergang oder dreh eine kleine Joggingrunde. Schon 30 Minuten Bewegung an der frischen Luft heben dein Energie-Level, wirken krampflösend und hellen deine Stimmung auf. Noch schöner: Nimm deine Freundin mit.

Was hat die Pille mit deiner Fitness zu tun?

Es ist tatsächlich möglich, dass – je nach hormoneller Zusammensetzung – die Pille deine sportlichen Leistungen positiv beeinflusst. Sie kann das Auf und Ab deines Hormonhaushalts mildern und PMS-Beschwerden reduzieren. Und wer eine Vier-Perioden-Pille nimmt, hat einfach seltener seine Tage – nämlich nur 4-mal im Jahr. Lass dich dazu am besten von deiner Frauenärztin oder deinem Frauenarzt beraten.

Ein bisschen Om tut gut: 5 sanfte Yoga-Posen

Speziell vor oder während deiner Periode ist kein Power-Yoga angesagt, sondern sanfte Übungen zum Relaxen und Entkrampfen. Diese fünf Yoga-Posen wirken wunderbar – dabei tief und gleichmäßig atmen.

Willst du mehr über PMS wissen? Hier gibt’s die wichtigsten Infos und Tipps vom Arzt: Was genau ist eigentlich PMS?
Gelber PunktGelber PunktGelber Punkt